Was verstehen wir unter Treuhänderschaft auf Gesellschafterebene?

In bestimmten Situationen kann es sinnvoll sein, das Sie sich rein auf Ihre organschaftlichen Funktionen zum Beispiel als Geschäftsführer beschränken und kein Gesellschafter sind. Dies kann beispielsweise bei Tochtergesellschaften oder bei mehrstufigen Geschäftsmodellen bei bestimmten Gesellschaften einer Holding-Struktur zeitweise sinnvoll sein. Hierbei übertragen Sie entweder von Anfang an (Neugründung) oder Nachträglich (Verkauf) Ihre Firmenanteile treuhänderisch an uns beziehungsweise an Partner unseres Unternehmens. Dort werden dann die übertragenen Firmenanteile treuhänderisch für Sie verwaltet. Der Treuhänder agiert hierbei selbstverständlich in Ihrem Sinne.

In der Rolle des Treugebers vertrauen Sie uns zeitweilig Ihre Geschäfte an, die wir treuhänderisch für Sie verwalten.

Was verstehen wir unter Treuhänderschaft auf Organschaftsebene?

Teilweise ist es auch zielführend, die Organschaft (Geschäftsführung) abzugeben und interimistisch einen Fremdgeschäftsführer zu bestellen.
Auch hier können wir Sie unterstützen. Hierbei können Sie sich darauf verlassen, dass wir dies professionell und wirksam tun.

Warum dieser Aufwand?

Oftmals ist durch die vorhergehende negative Geschäftsentwicklung der Unternehmer in ungewolltem Maße im Focus. Die Bereitschaft, mit neuen Menschen zusammen zu arbeiten und Vertrauen aufzubauen ist ein vielfaches höher als deutlich verlorenes Vertrauen wieder zu gewinnen.

Ein weiterer Aspekt ist, dass Sie aus der „Schusslinie“ kommen und gemeinsam mit uns an der weiteren Gestaltung ihrer „neuen Wirklichkeit“ arbeiten können.

Menü